2009-05-05

Schwester Corita.




via


Schwester Corita
hat aus Versehen supergeniale Popart gemacht.

Kommentare:

isabo hat gesagt…

Warum glaubst Du, dass das ein Versehen ist?

gerd hat gesagt…

Die ist damals von ihren Leuten (Kloster, Kirche) schlicht nicht verstanden worden. In der Kunstszene wurde das schon eher begriffen. Ich glaube nicht, das sie Kunstkarriere machen wollte. Die wollte einfach gute Plakate und Drucke machen.

Es passiert öfter mal, das jemand was machen wollte, und das dann wegen ganz anderer Qualitäten geschätzt wurde. Henri Rousseau hielt sich für einen realistischen Maler. Der war einfach nur schräg, und wurde dafür bewundert.
Martin Luther wollte eigentlich nur die Bibel übersetzen, und hat mal eben die deutsche Sprache standartdisiert.

Ganz generell glaube ich, dass man gute und großartige Sachen meist aus Versehen macht. Man nennt das hinterher natürlich nicht so. Aber aus der Anstrengung, wie beim Sport, ist Qualität bei Kunst nicht zwangsläufig ableitbar.

Klar, man muss sich anstrengen, ohne wird es garantiert nix.

Aber dennoch hat man immer das Gefühl, letztlich hängt das nicht von einem selber ab, da muss noch irgendwas dazukommen, göttliche Inspiration zum Beispiel. Oder Versehen. Irgendwie sowas.