gerdbrunzema: weblog


2012-04-27

Übersetzungsdarwinismus.

Google übersetzt das so:

"Angesichts der Darwinismus, muss auch unsere kognitiven Fähigkeiten das Ergebnis der natürlichen Selektion zu sein. Jeder Aspekt des menschlichen Gehirns Physiologie und Psychologie wurde vollständig von seinen Wert für das Überleben fixiert. Dies bedeutet, dass nirgendwo auf der menschlichen evolutionären Pfad eine Sorge um die Wahrheit zwangsläufig ins Spiel kam. Solange eines Organismus kognitiver Apparat es ermöglicht, am Leben zu bleiben, brauchen ihren Glauben nicht wahr sein, oder sogar vernünftig. Es besteht kein notwendiger Zusammenhang zwischen dem Überleben Potenzial eines kognitiven Systems und der Wahrheit des Glaubens es produziert ... dies bedeutet, dass wenn Naturalismus wahr ist, dann haben wir keinen Grund, darauf vertrauen, dass alle unsere Überzeugungen tatsächlich wahr sind zu haben, und dazu gehört auch unser Glaube an die Wahrheit des Naturalismus. "



Und das technische Prinzip von translate.google.com ist tatsächlich gewissermaßen ein "survival of the fittest" der Übersetzungsvarianten vergleichbarer Texte im Netz (sehr wichtig als globaler Referenztext übrigens: die Bibel als meistübersetzter Text).



Ich würde das so übersetzen:

Darvinismus vorrausgesetzt sind sogar unsere kognitiven Fähigkeiten das Ergebnis natürlicher Selektion. Jeder Aspekt menschlicher Hirnphysiologie und Psychologie sind vollständig durch ihren Überlebensvorteil ausgebildet. Das bedeutet, das nirgendwo entlang der menschlichen Evolutionsgeschichte die Frage nach Wahrheit notwendig ins Spiel kam. So lange die kognitiven Instrumente eines Organismus dafür sorgen, das er am Leben bleibt, brauchen dessen Überzeugungen nicht wahr oder auch nur vernünftig sein. Es gibt keine notwendige Verbindung zwischen dem Überlebenspotenzial eines kognitiven Systems und der Wahrheit der Überzeugungen, die es produziert.


Dies bedeutet, wenn Naturalismus wahr ist, dann haben wir keinen Grund sicher zu sein, das irgeneine unserer Überzeugungen wirklich wahr ist, und das schließt unseren Glauben an die Wahrheit des Naturalismus ein.

(englische Quelle: Quoted by James Spiegel in The Making of an Atheist, p. 58-59)

1 Kommentar:

Armin hat gesagt…

Das bedeutet mehr oder weniger, dass wir nichts wissen.