2009-10-07

Männer, Frauen und die Welt.

Männer erzählen, was sie mit der Welt machen. Frauen erzählen, was die Welt mit ihnen macht.

Wahrscheinlich finde ich deshalb Weblogs von Frauen meistens interessanter.


Das mit den Männern und Frauen stimmt natürlich überhaupt gar nicht, es gibt nämlich auch Männer, die... und Frauen können auch...




Nur ein bisschen.

Kommentare:

blaumann hat gesagt…

Hast du uns reingelegt? Bist du in Wahrheit eine Frau??

gerd hat gesagt…

Haha. Nee.

Wie gesagt, es gibt ja auch Männer, die...

blaumann hat gesagt…

Ich erinnere mich beschämt an Frauendemos, wo erbittert gestritten wurde, ob die paar anwesenden Männer mitlaufen dürfen oder nicht. Waren wir alle blöd! Frauen und Männer!

Anonym hat gesagt…

...frauen haben auch ihr gutes..

gerd hat gesagt…

Da gehe ich fest von aus. Da bin ich mir ziemlich sicher. Man erlebt zwar dies und hört von jenem. Aber wenn die Frauen nicht ihr gutes hätten.

Nee.


Das wär nicht gut.

Anonym hat gesagt…

...das war ein zitat von loriot. ihr dritter absatz hat mich sehr daran erinnert.

natürlich haben wir auch unser gutes. wie männer auch. selbst wenn man hier&da viele hört. ;-)

schönes wochenende.

cagun hat gesagt…

Ich, als Frau, mag lieber Männerblogs lesen. Die Distanz zum Familienleben ist meistens größer. Leider gibt es nicht so viele schreibende Männer...

gerd hat gesagt…

Na das ist ja was. Distanz zum Familienleben, not a bug, a feature.

Das ist tatsächlich das erste Mal, das mir das jemand als Vorteil von Männern beschreibt. Normalerweise höre ich das immer als Vorwurf.

Erstaunlich.

Aber es gibt schon einige Männer, die schreiben.
mlrm, merlix, a softer world (jedenfalls sind die Texte von einem Mann), stackenblochen, goncourt, dieseldunst.