2008-04-28

Frau Jodoin aus Kanada

Manchmal verliert man ja Leute ein bisschen aus den Augen. Ich habe mal geschaut, was Frau Jodoin so macht.

Das ist so ernst, das ich gleich ein paar ironische Ideen leicht betreten entsorgt habe. Ich muss ernster werden.

Die Frau beeindruckt mich schwerstens.

Die ist scheißkonventionell, ich weiß, aber sie kann was und sagt was wichtiges damit. Das vermisse ich bei den scheißunkonventionellen Kollegen so sehr, ich komme regelmäßig ins sehnen.

UND SIE HAT IMMERNOCH FLASH!! Wie ich das hasse. Ohne wär echt besser.

Kommentare:

Armin hat gesagt…

Tjaja, irgendwann bleibt man doch immer wieder hängen bei den Konventionellen; sowas treibt mich auch in den Wahnsinn [Lucien Freud ist grad auch so eine ähnliche Kategorie], überhaupt, die School of London (oder auch der hier) … sowas wirft auch immer wieder mein kleines Kunst-Weltbild über den Haufen … bei uns fängt der Raps an zu blühen – was will man mehr?

Die Kinderfüße haben mich übrigens schwer beeindruckt!

Gruß

Armin

Cymru hat gesagt…

Die Webseite ist ein Scheiß. Jedenfalls bin ich nicht bis zum wesentlichen vorgedrungen, weil irgendwelche Sachen nur kurz auftauchen und dann auch schon wieder weg sind, wenn man nur am Mauszeiger ruckelt. Ist es das, was Du mit Flash meinst? Ich hatte jedenfalls nach ca. 12 Sekunden keine Lust mehr; mir war das echt zu blöd.

gerd hat gesagt…

Ja. Genau das meine ich. Man kann das auf der Seite abschalten.(To the webdesigner: It's not called flash to flash, just make a fucking working ui! Verdammte Scheiße...) Oben bei der Little-finger-nails-Leiste ist ein graues Icon, mit dem man das machen kann.

Scheiße. Die Sachen sind echt Gut.

Wie Kann man nur so Webdumm sein. Scheißescheißescheiße.

gerd hat gesagt…

@ armin: Danke (rotwerd)!


Auch für die Links...

Ja, Raps. Geile Farbe.